Wirtschaftskrieg und Börsenkorrektur: Die Schnäppchen gibt es in der Krise!

Auf dem Fondsprofessionell-Kongress in Mannheim vor 14 Monaten hatte ich bereits ausdrücklich vor dem Börsenabschwung gewarnt, der dann im Herbst 2018 auch voll zuschlug. Auf der Veranstaltung des gleichen Veranstalters in Wien erklärte ich nun vor wenigen Tagen, warum Anleger auch im Frühjahr 2019 vorsichtig sein sollten und weshalb ich mich auf den nächsten Kursabschwung freue. Lesen Sie hier mehr…

Die Krisenwarnungen nehmen zu!

Die Stimmen, die vor einer neuen Banken- und Wirtschaftskrise warnen, nehmen zu. Nun hat sich sogar Bundeskanzlerin Merkel auf dem Treffen der internationalen Finanz- und Wirtschafts-„elite“ in Davos dazu geäußert.  Normalerweise würde es mich etwas stutzig machen, wenn nun alle vor einer Krise warnen. Nach der Methode des „Contrarian Investing“ würde ich überlegen, wo hier der Haken ist und ob es sich in Wirklichkeit nicht vielleicht ganz anders verhält. In diesem Falle aber stimme ich zu. Lesen Sie hier meinen vollständigen Artikel.

Notbremse der BaFin: Pensionskassen und Banken in Bedrängnis

Die Niedrigzinsen bringen Pensionskassen und Banken langsam in eine Schieflage. Die Finanzaufsicht BaFin hat zum ersten Mal in jüngerer Zeit die Notbremse gezogen und der Caritas Pensionskasse mit rund 25.000 Versicherten untersagt, neue Betriebsrenten-Verträge abzuschließen. Zudem könnten Leistungskürzungen für Versicherte erfolgen. Auch die Kölner Pensionskasse ist betroffen… Lesen Sie hier meinen vollständigen Artikel.

Die nächste Krise kommt…

Wie groß die Probleme an den Weltbörsen mittlerweile sind, zeigt ein Blick auf die Entwicklung einzelner Handelsplätze und Marktsegmente. Dabei ist es nicht nur schwer, Märkte zu identifizieren, die noch im Plus liegen. Zunehmend schwer ist auch, Märkte zu finden, die sich noch nicht in einem Bärenmarkt befinden. Von einem solchen spricht man, sobald eine Aktie oder ein Index mehr als 20 Prozent vom Höchststand der letzten zwölf Monate verloren haben… Lesen Sie hier den vollständigen Artikel von Dr. Daniel Stelter.