Max Otte Vermögensbildungsfonds: Tops und Flops im 1. Halbjahr 2019

Auch die Politik sorgte mal wieder für heiße und wechselhafte Schlagzeilen und teilweise auch Sorgen. Wir sind aber unbesorgt und halten weiter an unserer bewährten Strategie fest. Wir beteiligen uns schließlich an Unternehmen mit Produktivkapital und nicht an der heißen Luft der Politiker. Die Performance unseres Max Otte Vermögensbildungsfonds war mit -4,68% zwar leicht negativ zum Vormonat, aber insgesamt hat kein einziger der von uns beobachteten Indizes eine Verbesserung erreichen können. Wichtiger für uns ist – und das wissen Sie, werte Investoren – die längerfristigere Betrachtung unserer Leistung. Seit Jahresbeginn liegt der Max Otte Vermögensbildungsfonds mit guten 7,2% im Plus. Auf drei Jahre gesehen sind es 23,8%.

Geduld zahlt sich aus: Der Max Otte Vermögensbildungsfonds im 1. Quartal 2019

Das erste Quartal 2019 schloss der Max Otte Vermögensbildungsfonds mit einem Plus von 9,6% bei einem NAV von 135,30 EUR. Zugegebenermaßen liefen einige Indizes stärker auf kurze Sicht: Der MSCI World EUR gewann 13,9%, der S&P 500 13,1% und der Stoxx Europe 600 12,3%. Doch ich rechne langfristig ab. Auf Sicht von 12 Monaten hat der Max Otte Vermögensbildungsfonds starke 8,5% zulegen können. Und das im turbulenten Jahr 2018! Lediglich der MSCI World EUR war mit +11,7% etwas stärker über ein Jahr. Der Dax hat 4,7% nachgegeben. Selbst der S&P 500 mit +7,3% liegt dahinter. Details finden Sie hier.

Der Max Otte Vermögensbildungsfonds im Januar 2019

Im ersten Monat des Jahres 2019 ging es für meinen Vermögensbildungsfonds prächtig bergauf. Am 31. Januar stand ein ordentliches Plus von 6,3% zu Buche. Zwar haben auch die großen Konkurrenzfonds und die mächtigen Indizes positiv abgeschnitten, doch der Max Otte Vermögensbildungsfonds stach deutlich hervor, zumal er in der vorangegangenen Korrektur weniger verlor als die Konkurrenten. Alle Details zur Performance und einen knackigen Investment-Tipp hat mein Analyst Alan Galecki in diesem Artikel für Sie aufbereitet.

Zeitraum schlägt Zeitpunkt: Dank dieser Strategie laufen unsere Fonds besser als die großen Indizes

Benjamin Graham schrieb davon, dass Value-Investoren vor allem auf den  Preis achten, nicht auf den Zeitpunkt des Kaufs. Wenn sie billig genug einkaufen und eine Sicherheitsmarge einkalkulieren, wird sich früher oder später eine angemessene Rendite bei Sicherheit des Kapitals einstellen. Dies berücksichtigen mein Team und ich langfristig erfolgreich in unseren Fonds. Erfahren Sie hier mehr zur aktuellen Performance!