Max Otte diskutiert mit der Piratenpartei

{youtube}1Li1vVJqAk4{/youtube}

Am 25.6. 2012 war Professor Otte zu Gast im Mumble der Geldsystempiraten. Das Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler auf dem Podium der AG Geldordnung fand reges Interesse. Besprochen wurden unter anderem die Probleme des Euro, der Weltwährungsysteme, sowie ESM/Fiskalpakt und die möglichen Folgen für die europäischen Länder.

 

Quelle: Geldsystempiraten.de

Interview mit der taz

Aktien, Immobilien und Gold empfiehlt Max Otte in der Krise.

Der Vermögensberater verrät, warum ein Tipp in der taz keinen Markt bewegen kann und er zu wenig Steuern zahlt.

 

Zum Artikel

taz 29.06.2012

Sparer werden enteignet

Allgemeine Zeitung: Sparer werden enteignet

 

„Wenn selbst Wolfgang Schäuble sagt, dass drei Prozent Inflation hinnehmbar seien, dann bestätigt er offiziell, dass die Enteignung der Sparer begonnen hat. Denn die Sparzinsen liegen weit unter drei Prozent“

 

Zum Bericht (PDF)

 

© Allgemeine Zeitung Mainz / 26.06.2012

Interview Format.at: Otte über die Schnäppchenjagd in Südeuropa 14.06.2012

Icon

Format: Viele Börsenprofis sagen, dass die Kostolany-Strategie „Aktien kaufen und schlafen gehen“ überholt ist und Anleger viel aktiver ihr Depot managen sollten. Stimmen Sie dem zu?

 

Otte: Nein, das ist doch völliger Quatsch. Je volatiler die Aktienmärkte sind, desto schwieriger ist es, die Übersicht zu behal­ten. Das Wichtigste im ganzen Aktienge­schäft ist ein günstiger Einstiegszeitpunkt.

 

Zum Interview (PDF)