Kontakt

Andrea Olbertz

 

olbertz@privatinvestor.de
Tel.: 0221-998019-13
Fax: 0221-998019-20

 

Referentin von Prof. Dr. Max Otte

Studium der Rechtswissenschaften
Langjährige Tätigkeit als Rechtsanwältin

4 Antworten auf „Kontakt“

  1. Lieber Herr Otte ,
    nachdem ich gestern gelesen habe ,dass sie die AFD wählen , möchte ich Ihnen von ganzem Herzen danken. Ich bewundere ihren Mut , steht für sie doch viel auf dem Spiel . Ich bin 59 Jahre alt und habe 40 Jahre SPD gewählt. Ich habe drei Kinder und drei Enkelkinder, um die ich mich sehr sorge. Ich kann diese vernichtende Politik nicht mehr mittragen und bin vor knapp zwei Jahren in die AFD eingetreten. Ich habe in dieser Zeit viel Gegenwind , Hass und Ausgrenzung erleben müssen, meinen jüngsten Enkelsohn , 16 Monate alt ,darf ich seit fünf Wochen nicht mehr sehen. Mein Sohn arbeitet im Staatsdienst und ist wohl durch Schule ec indoktriniert . Es schmerzt mich sehr ,aber ich bleibe weiter bei meiner Meinung , die ich mir über viele Monate selbst von der AfD gemacht habe, und kämpfe bis zuletzt weiter. Ich hoffe ,dass meine Sohn es irgendwann auch sieht und ich meinen Enkel wieder sehen darf. Ich hoffe auf ein gutes Wahlergebnis für die AfD , damit wieder eine wirkliche Opposition in den Bundestag einzieht . Ich habe Angst um meine Enkelkinder !

    Herzliche Grüße

    Karin Müller

  2. Lieber Herr Dr. Otte,
    soeben habe ich von einem Freund die Nachricht über Ihre öffentlich abgegebene Entscheidung gelesen, diesmal die AfD zu wählen.
    Spontan ging mir nach dem Lesen dieser Info durch den Kopf:
    Donnerwetter!!!
    Ich bewundere Ihren Mut, dies öffentlich auszusprechen und hoffe, dass die mit Sicherheit zu erwartenden Anfeindungen für Sie persönlich und beruflich keine schwerwiegenden Nachteile bringen mögen.
    Es gibt sicher viele Bürger, die besonders bezüglich der Flüchtlingsproblematik ähnlich denken und auch so wählen werden. Es traut sich nur kaum jemand, sich so zu „outen“ wie Sie.
    Ich wünsche Ihnen für die Zukunft von Herzen alles, alles Gute!! Irgendwann wird/muß sich das Blatt ja einmal wenden!

    Mit ganz herzlichen Grüßen

    Hans-Joachim Hugo
    Marienburgweg 22
    38302 Wolfenbüttel

  3. Sehr geehrte Herr Otte,
    ich habe mich sehr über Ihre Integrität bezüglich des Wohles der
    Menschen und nicht der Vergötzung der Finanzen gefreut.
    Damit liegen Sie mit den christlichen Werten auf einer Linie.
    Ich bete für Gottes Schutz und Segen für Sie und Ihre Familie.
    MfG Boris Fellner

  4. Sehr geehrter Herr Otte,

    nachdem ich heute gehört habe, dass sie aus Gewissensgründen die AfD gewählt haben war ich schockiert. Was treibt einen Menschen aus Gewissensgründen in die Partei von Björn Höcke, Jens Maier, Oliver Kirchner, Wolfgang Gedeon, Martin Hohmann, Holger Arppe, Dubravko Mandic, Gauland, Wilhelm von Gottberg, usw., usw., usw.
    Was treibt einen Menschen aus Gewissensgründen zu Parteiführern die offen für Rassismus, die Volksgemeinschaft, die SS (Höcke), „die ehrenhafte Kriegsführung der Wehrmacht“ (Gauland), den faschistischen Kindsmörder Breivik (Maier), die offen den Holocaust verharmlosen, ja sogar in Teilen leugnen (von Gottberg), die offen zum Mord an politischen Gegner aufrufen (Arppe)? Die hier geborene Deutsche des Landes verweisen wollen (Gauland) ? Wohl gemerkt, es handelt sich hier nicht um „besoffene Stammtischbrüder“, sondern um die Führungsspitze der AfD. Was treibt einen Menschen aus Gewissensgründen in die Arme einer Partei die offensichtlich in großen Teilen faschistoid ist? Und warum jetzt, wo massenweise Parteimitglieder austreten? Mitglieder die diesen Schritt mit der rechtsextremen Radikalisierung, ja mit der Nähe zum Nationalsozialismus begründen! Was treibt einen Menschen aus Gewissensgründen dazu eine Partei zu wählen die nicht einmal ein Wirtschsftskonzept hat (siehe hierzu die desaströsen Aussagen von Gauland zur Rentenpolitik)? Was treibt einen Menschen an, eine Partei zu wählen die einen Programmentwurf zu verantworten hat, in dem offen die Abschaffung der Sozialversicherung gefordert wird? Die Verdreifachung der Rüstungsausgaben, die Liberalisierung des Waffenrechtes, die Förderung der Atomenergie? Die Diskriminierung von Alleinerziehenden? Was treibt Sie an?
    Mfg
    Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*