Spezialausgabe

Der Crash kommt (zurück?)

Anlässlich des 10-jährigen Buchjubiläums „Der Crash kommt“ ziehen die renommierten und unabhängigen Ökonomen Daniel Stelter und Helge Peukert sowie die Vorsitzender der LINKEN und promovierte Volkswirtin Sahra Wagenknecht Bilanz

Rettet unser Bargeld

Rettet unser Bargeld

Aktuelle Streitschrift von Prof. Max Otte.

Max Otte erklärt in seiner Streitschrift, warum wir gegen das drohende Bargeldverbot kämpfen müssen und was sie persönlich tun können.

Stoppt das Euro-Desaster

Stoppt das Euro-Desaster!

Streitschrift von Prof. Max Otte.

Was der Börsenexperte über die aktuelle Euro-Krise denkt und was er Anlegern rät.

Kategoriebild

 

TV-Berichte

Diskussionen

Radio-Interviews

 

Max Otte ist ein gefragter Gesprächspartner bei den Anstalten der ard, zdf und phoenix sowie dem Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur.

 

 

 

PDF-Symbol

"Europas Aktienmarkt ist eine gedeckte Tafel" Interview mit Max Otte

 

Aus Finanz und Wirtschaft 25, Juli 2012

Finanzexperte Otte zu Währungspolitik, Sparstrategien und die Rückkehr zur D-Mark

 

PDF-Symbol

"Für den Wissenschaftler und Finanzexperten Max Otte hat die Enteignung der Sparer begonnen. Die unsolide Finanz- und Geldmarktpolitik in Europa werde dazu führen, dass die Ersparnisse der Anlage zusammenschrumpfen, so Otte im Interview."

 

Aus der Rhein Main Presse 26.06.2012

PDF-Symbol

Max Otte über den Finanzkapitalismus in deutschen Banken. Er kritisiert die stärker werdende technokratisierung im Deutschen Bankwesen.

 

Aus der Süddeutschen Zeitung 09/10. Juni 2012

 

In Athen regiert das Chaos. Ein Euro-Austritt Griechenlands wird immer wahrscheinlicher: Politik und Wirtschaft bereiten sich schon seit Wochen darauf vor. Was passiert, wenn die Griechen aus dem Euro austreten? Und was kostet das den deutschen Steuerzahler? Ist Griechenland noch zu retten?

 

Zu Gast: Jorgo Chatzimarkakis, Max Otte, Ulrich Schäfer

 

Sendung vom 29.05.2012 Bayerisches Fernsehen

Illustration24.07.2012: Max Otte im Interview mit DAF (Deutsches Aktien Fernsehen). Ottes ehrliche Meinung zu den Verhältnissen am Finanzmarkt, die Stärke europäischer Aktien und Chancen für Anleger.

 

Zum Interview

Max Otte spricht mit "Finanz und Wirtschaft" über den europäischen Aktienmarkt und Geldpolitik in Zeiten der Finanzkrise.

 

Zum Artikel

 

26.07.2012 Finanz und Wirtschaft www.fuw.ch

Max Otte in der Diskussion mit Günter Verheugen, Dagmar Enkelmann, Hermann Gröhe und Stephan Werhahn.

 

Zum Video

 

04.07.2012 ARD / Anne Will

Interview von Frank Lansky, T-Online-Wirtschaft vom 02.07.2012:

 

Max Otte über Target-2, Euro-Bonds und die Zukunft der Euro-Zone.

 

Zum Artikel

 

Am 25.6. 2012 war Professor Otte zu Gast im Mumble der Geldsystempiraten. Das Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler auf dem Podium der AG Geldordnung fand reges Interesse. Besprochen wurden unter anderem die Probleme des Euro, der Weltwährungsysteme, sowie ESM/Fiskalpakt und die möglichen Folgen für die europäischen Länder.

 

Quelle: Geldsystempiraten.de

Aktien, Immobilien und Gold empfiehlt Max Otte in der Krise.

Der Vermögensberater verrät, warum ein Tipp in der taz keinen Markt bewegen kann und er zu wenig Steuern zahlt.

 

Zum Artikel

taz 29.06.2012

Allgemeine Zeitung: Sparer werden enteignet

 

„Wenn selbst Wolfgang Schäuble sagt, dass drei Prozent Inflation hinnehmbar seien, dann bestätigt er offiziell, dass die Enteignung der Sparer begonnen hat. Denn die Sparzinsen liegen weit unter drei Prozent“

 

Zum Bericht (PDF)

 

© Allgemeine Zeitung Mainz / 26.06.2012

IconItalien wird "nur immer schlecht- und heruntergeredet"

Max Otte im Gespräch mit Dirk Müller über den Fiskalpakt, das Haushaltsdefizit in Italien und das Interesse der USA an einem schwachen Euro.

 

Zum Podcast

 

23.06.2012 Deutschlandfunk

 

Tombosphere zu Gast bei Max Otte

 

 

19.06.2012

Alles bleibt anders nach der Wahl in Griechenland. Und nun? Nun wird sich beim Euro weiterdurchgewurstelt, meint Wirtschaftsexperte Max Otte. Denn an Rettungsaktionen, die nichts retten, verdienten viele viel zu viel.

 

Weiterlesen

 

von ZDF heute.de // 16.05.12

Icon"Wirtschaftsprofessor Max Otte ist viel gefragt als Ökonom und Talk-Show-Gast. Jetzt zeigte sich der Sauerländer von seiner privaten Seite - nicht ohne einmal mehr den Rausschmiss Griechenlands aus dem Euro zu fordern."

 

Zum Podcast

 

18.06.2012 WDR

Interview mit Max Otte

Was ist der Wahlsieg der Euro-Befürworter in Griechenland wert? Die Euphorie an den Märkten ist bereits verpufft. Die EU-Partner setzen aber große Hoffnung in eine neue Regierung in Athen. Zurecht?

 

Weiterlesen

 

aus dem Handelsblatt 18.06.2012

Format: Viele Börsenprofis sagen, dass die Kostolany-Strategie „Aktien kaufen und schlafen gehen“ überholt ist und Anleger viel aktiver ihr Depot managen sollten. Stimmen Sie dem zu?

 

Otte: Nein, das ist doch völliger Quatsch. Je volatiler die Aktienmärkte sind, desto schwieriger ist es, die Übersicht zu behal­ten. Das Wichtigste im ganzen Aktienge­schäft ist ein günstiger Einstiegszeitpunkt.

 

Zum Interview (PDF)

Icon

Der Krisenökonom Max Otte hält es für richtig, dass Europa Spaniens Banken rettet. Die Euro-Zone sei damit aber längst noch nicht aus dem Schneider. Warum, erläutert der Wirtschaftsprofessor im Interview.

 

Zum Interview

 

Quelle: Handelsblatt vom 11.06.2012

 

Pinar Atalay diskutiert in der PHOENIX RUNDE mit:

 

- Ulrike Herrmann (die tageszeitung)

- Prof. Max Otte (Finanzwissenschaftler Fachhochschule Worms)

- Manfred Kolbe (CDU)- Prof. Peter Bofinger (Wirtschaftsweiser Universität Würzburg)

 

Video vom 30.05.2012

Verlässt Griechenland den Euro, wäre das Land mit einem Schlag zahlungsunfähig. Das sei zwar einige Zeit hart, aber mittel- und langfristig die einzige Chance für Griechenland wieder wettbewerbsfähig zu werden, meint Krisen-Ökonom Max Otte.

 

Zum Interview

 

Quelle: DerStandard.at vom 31.05.2012

Weitere Beiträge...