Spezialausgabe

Der Crash kommt (zurück?)

Anlässlich des 10-jährigen Buchjubiläums „Der Crash kommt“ ziehen die renommierten und unabhängigen Ökonomen Daniel Stelter und Helge Peukert sowie die Vorsitzender der LINKEN und promovierte Volkswirtin Sahra Wagenknecht Bilanz

Rettet unser Bargeld

Rettet unser Bargeld

Aktuelle Streitschrift von Prof. Max Otte.

Max Otte erklärt in seiner Streitschrift, warum wir gegen das drohende Bargeldverbot kämpfen müssen und was sie persönlich tun können.

Stoppt das Euro-Desaster

Stoppt das Euro-Desaster!

Streitschrift von Prof. Max Otte.

Was der Börsenexperte über die aktuelle Euro-Krise denkt und was er Anlegern rät.

Streitgespräch zwischen Professor Peter Bofinger und Professor Max Otte in der Süddeutschen Zeitung vom 16.08.2011

 

"Was soll Europa angesichts der Schuldenkrise tun? In einem Streitgespräch der "Süddeutschen Zeitung" plädiert der Ökonom Max Otte für den Austritt einiger Länder aus der Euro-Zone. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger attestiert den Deutschen im Gegenzug eine "Oh-wie-schön-ist-Panama"-Haltung - und sieht nur eine Lösung."

 

Zum Artikel

Von Anbeginn der europäischen Idee war das deutsch-französische Tandem Motor der europäischen Integration. In der europäischen Schuldenkrise war es schwersten Belastungen ausgesetzt. Zeitweilig drohte die Integration irreparablen Schaden zu nehmen. Nun haben beiden Länder auf dem Euro-Gipfel einen kleinen Durchbruch erzielt. (...)

 

aus dem Fokus 25.07.2011

 

Weiterlesen

Der Evangelische Kirchenkreis feierte seinen 50. Geburtstag. Max Otte war dort als Gastredner geladen. Der derzeitige Status der Welt sei sehr kritisch. Ökologie, Finanzen, Glaubensriege und Kriegsbereitschaft nannte er.
„Wir können als Einzelne sehr wenig verändern“, konstatiere der Ökonom. Aber wiederholt habe die Kirche in Phasen der Herausforderung zu neuen Stärken gefunden. „Wir müssen offen sein für absolut radikale Veränderungen.“ Weiterlesen

 

aus dem Kölner Stadt-Anzeiger 16.12.2011

Der Westen 14.12.11: Auf Einladung des Initiativkreises Mendener Wirtschaft hat Max Otte auf der Wilhelmshöhe Menden einen dreistündigen Vortrag gehalten. Themen waren die Zukunft der Eurozone, regionale Banken und aktuelle Anlage-Möglichkeiten. Weiterlesen

Aus dem Handelsblatt 06.12.11: Der renommierte Krisenökonom Max Otte hat mit scharfer Kritik auf die Ankündigung der Ratingagentur Standard & Poor's reagiert, die Bonität von 15 Euro-Staaten herabzustufen. „Der Währungskrieg geht weiter“ Weiterlesen

„Der Euro hat Bestand“. Dass dieser Satz von Prof. Dr. Max Otte im Zusammenhang eines längeren Vortrages geäußert worden war, tat der Erleichterung keinen Abbruch. „Dass Sie jetzt gesagt haben, dass der Euro sicher ist, das haben sicher viele hier im Saal gerne gehört“, stellte Moderator Manfred Lang fest. „Also, meine Nerven hat es beruhigt.“ Quelle: Kölner Stadtanzeiger


Frankfurt (ots) - Otte holt Titel zum dritten Mal in Folge / "Mister DAX" Dirk Müller landet auf Platz zwei / Fondsmanager und Vermögensverwalter Jens Ehrhardt wird Dritter

 

Im Vorfeld der Wahl zum "Börsenstar 2011" hatte die 'Börse Online'-Redaktion zehn deutschsprachige Kandidaten nominiert. Kriterien waren die Qualität der Prognosen, nachhaltig erfolgreiche Anlagestrategien und überdurchschnittliche Renditen.

 

Quelle: presseportal.deBeitrag auf boerse-online.de

Interview mit Max Otte

 

 

Zum Podcast

© Deutsche Welle 23.11.2011

NWZ-Online: "OLDENBURG - Max Otte spricht so, dass ihn auch jene verstehen, die weder Ökonomie noch Politik studiert haben. Daher ist der 47-jährige Bestsellerautor und Fondsmanager derzeit gefragter Interview-Partner." weiterlesen

 

 

Kurzinterview mit dem Gründer des "Instituts für Vermögensentwicklung GmbH", Prof. Dr. Max Otte, über seine Bereitschaft, höhere Steuern zu zahlen, und die Chancen Deutschlands, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

 

Quelle: Konrad Adenauer Stiftung

Weitere Beiträge...