40 Jahre Datenschutz in Rheinland Pfalz

„Internetgiganten wie Google und Facebook, die fast alles von uns wissen und Internetnutzer, die offenbar nichts mehr zu verbergen haben – das ist die digitale Bedrohung unserer Zeit!“. Dies stellte der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Edgar Wagner, in einer Veranstaltung fest, die am 10. November aus Anlass von 40 Jahren Datenschutz in Rheinland-Pfalz im Landtag stattfand. Im Jahre 1974 hat der Landtag Rheinland-Pfalz eines der ersten Datenschutzgesetze weltweit erlassen, um die Menschen vor den Gefahren der modernen Datenverarbeitung zu schützen. Mit der Veranstaltung vor mehr als 240 Fest- und Ehrengästen im Plenarsaal des Landtags wurde dieses Jubiläum im feierlichen Rahmen begangen.

 

 

 

Otte bei 40 Jahre DatenschutzIn seinem Festvortrag „Finanzwirtschaft – Informationswirtschaft – Datenwirtschaft – Aus Schaden lernen“ führte Professor Dr. Max Otte (FH Worms/Universität Graz) aus, dass – ähnlich wie im Bereich der Finanzwirtschaft – auch im Internet Machtasymmetrien unsere Freiheit bedrohten: Internetkonzerne wendeten sich mit dem Ziel der Renditemaximierung dabei nicht nur gegen Bürgerinnen und Bürger, sondern auch gegen regionale und Kleinunternehmen, die den neuen Geschäftsmodellen nichts entgegenzusetzen hätten.

 

 

Fotos

Berichterstattung ARD-Mediathek

Pressemitteilung

Programm

 

Erschienen am 10.11.2014 | Quelle: Datenschutz.rlp.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*